Tauchlehrer gerät in Lebensgefahr
Weinheim, 28.08.2017
Diesen Artikel
28.08.2017 17:09
Drucken Vorlesen Senden
Leserbrief
2.238

Weinheim. Ein erfahrener 69-jähriger Tauchlehrer verunglückte am Sonntag gegen 10.45 Uhr,  im Tauchbereich des Weinheimer Waidsees bei einer Übung mit Tauchschülern und geriet kurzzeitig in Lebensgefahr. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Nach wiederholtem Auf- und Abtauchen aus bis zu 20 Metern Tiefe wurde der Tauchlehrer durch ein Boot der DLRG noch bei augenscheinlich gutem Gesundheitszustand mit seiner Ausrüstung zurück an Land gebracht. Kurz vor dem Ufer bekam der Mann jedoch erhebliche gesundheitliche Probleme und musste durch die Einsatzkräfte der DLRG betreut werden. Nach notärztlicher Erstversorgung erfolgte die weitere Behandlung in einer örtlichen Klinik. Der 69-Jährige befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr. Neben den Einsatzkräften von DLRG und DRK war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Heidelberg dauern an.

SOCIAL BOOKMARKS
28.08.2017 17:09
Drucken Vorlesen Senden
Ihre Meinung interessiert uns

Durchsuchen Sie unser Archiv!